Eine Impfung ist eine vorbeugende Massnahme gegen verschiedene Infektionskrankheiten und wird deshalb auch Schutzimpfung genannt, erklärt uns die offizielle, staatlich anerkannte Schulmedizin.

Die Grundidee hinter Impfungen, auch Vakzination genannt,  ist die sogenannte Erreger Theorie. Zu Beginn des 19Jh. haben die Bakteriologen, Wissenschaftler und Ärzte zu allen Infektionskrankheiten einen Erreger "entdeckt" und behaupten, dass dieser Erreger für diese Krankheit der auslösende Faktor und Verursacher und dafür verantwortlich gemacht wird.

Viren wurden viel erst später durch die Einführung des Elektronenmikrosopes ab 1931 sichtbar gemacht und wurden erst von da ab für etliche weitere Infektionskrankheiten behauptet.

Für eine Impfung wird nun der behauptete, krankmachende Erreger in abgeschwächter, abgetöteter, oder in fragmentierter Form oder deren Toxine, als Toxoid genommen und mit etlichen anderen, u. a. giftigen Substanzen, in den biologischen Körper eingebracht.

Die weitere Theorie war und ist bis heute, dass wenn man diesen behaupteten, krankmachenden Erreger in den menschlichen Organismus einbringt, dieser vom Immunsystem als Antigen erkannt wird und als Reaktion darauf werden im Blut Antikörper gebildet. Es gilt dann immernoch als die allgemein anerkannte Lehrmeinung, dass, je höher diese Konzentration von Antikörpern im Serum ist, desto sicherer und geschützer der Impfling ist.

Diese künstlich durchgemachte oder nachgeahmte Krankheit hinterlässt im Organismus einen Schutz, so wird es uns erzählt und wenn dann die richtige, echte Krankheit von aussen kommt, ist der Körper schon durch die vielen, im voraus gebildeten Antikörpern, dem hohen Titer im Blutserum, vorbereitet diese Krankheit zu bekämpfen, um uns zu schützen!

Viren, Antikörper und die Erregertheorie sind eine Hypothese der Schulmedizin, die nie wissenschaftlich bestätigt und verifiziert werden konnte das bis auf den heutigen Tag. 
Weil keine der behaupteten und krankmachenden Viren existent sind, kann es auch keine rechtmässigen Impfungen gegen diese Krankheiten geben.